Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will erklärtermaßen nicht der „Buddy der Autobosse” sein - sondern auch Fahrradminister. An seinem Amtssitz in Berlin zeigt sich das jetzt auch praktisch: Ein blaues Schild mit passendem Piktogramm weist auf eine „Fahrradpumpe” hin - nutzbar für alle handelsüblichen Ventile.

Das Gratis-Angebot für Radler direkt vor dem Hauptgebäude an der Invalidenstraße werde seit dem Start Mitte August nach erster Einschätzung sehr gut angenommen hieß es aus dem Ressort. „Hier gibt's saubere Luft”, steht auf der blauen Station - darum geht es dem Ministerium sonst auch in Sachen Diesel-Abgase in vielen Städten.

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) würde es begrüßen, wenn es mehr Luftpumpen für Radfahrer im öffentlichen Raum geben würde. Bislang gibt es das Angebot zuweilen vor Fahrradläden. (dpa/bb)