Berlin - Unbekannte haben in Berlin in der Nacht zum Donnerstag mehrere Autos in Brand gesetzt. Zuerst entzündeten sie gegen Mitternacht binnen einer Stunde vier Fahrzeuge in der Alten Jakobstraße in Kreuzberg, der Alexandrinenstraße in Mitte, der Gürtelstraße in Friedrichshain und der Dornbrunner Straße in Baumschulenweg.

Später standen vier Autos und ein Motorroller in der Heinrich-Heine-Straße in Mitte in Flammen. Anschließend gingen zwischen fünf und halb sechs Uhr am Donnerstagmorgen zwei weitere Autos in der Oderstraße in Neukölln in Flammen auf, wie ein Polizeisprecher berichtete. Die Flammen griffen im weiteren Verlauf auf nahestehende Fahrzeuge über.

Insgesamt gebe es zehn beschädigte Fahrzeuge plus besagten Motorroller an sechs Tatorten. Bei den Brandstiftungen gehen die Ermittler von einem politischen Motiv aus, sagte der Sprecher weiter. Auch der Staatsschutz sei eingeschaltet. (mit dpa)