Deutschland wird das Wasser knapp. Die Folgen könnten Verteilungskämpfe sein. Davor warnen Fachleute wie Jörg Rechenberg, Wasserexperte beim Umweltbundesamt (UBA). „Häufigere trockene Sommer bedeuten auch, dass sich voraussichtlich mehr Nutzer um die Ressource Wasser streiten werden“, sagte Rechenberg am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Vor allem die Landwirtschaft komme „als neuer Nutzer von Wasservorräten“ dazu. Kommunale Wasserversorger warnen bereits vor der wachsenden Konkurrenz und fordern, dem Trinkwasser Vorrang zu geben.