PotsdamDie Brandenburger Sozialdemokraten haben auf einem Außerordentlichen Parteitag mehrheitlich dem Koalitionsvertrag für ein Kenia-Bündnis mit CDU und Grünen zugestimmt. 113 Delegierte votierten am Freitagabend mit «Ja», einer enthielt sich. Gegenstimmen gab es keine. «Ich bin meinen Verhandlungspartnern Grüne und CDU dankbar, dass wir das hinbekommen haben. Der Vertrag ist in die Zukunft gerichtet», sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke.

Er stellte die SPD-Minister in der neuen Koalitionsregierung vor. «Hier ist ein Team, dass so jung und weiblich ist, wie noch nie in der Brandenburger SPD», sagte er. In Brandenburg war am 1. September ein neuer Landtag gewählt worden. Am kommenden Mittwoch ist die Wiederwahl von Woidke als Ministerpräsident geplant.