ZehdenickDie Laufbänder und Crosstrainer stehen wieder still. Im Fitness-Studio in Zehdenick (Landkreis Oberhavel) darf nicht mehr trainiert werden. Die Berliner Zeitung hatte über das Gesundheitsstudio Engels mit dem ungewöhnlichen Konzept berichtet. Es ermöglichte, das zwei Personen auf einmal für eine Stunde am Tag trainieren durften und das Unternehmen von Geschäftsführer Stefan Engels auch im zweiten Lockdown weiterhin offen war. Doch damit ist seit drei Tagen Schluss. Grund ist die erneute Änderung der brandenburgischen Eindämmungsverordnung.

„Ich habe bewusst nach Lösungen gesucht, da ich niemand bin, der immer meckert, sondern anpackt“, sagt Stefan Engels. Doch nun ist auch seine einzige gut ausgeklügelte Idee dahin, die er mit Abstimmung des Gesundheitsamtes umsetzen konnte. Der Grund: Bislang war in der Verordnung im Paragrafen 12 geregelt, dass man, zumindest im Bundesland Brandenburg, auch in Fitnessstudios zu zweit trainieren dürfe. In anderen Bundesländern wie Berlin war das nicht gestattet.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.