Der Weihnachtsbaum vor dem Brandenburger Tor in Berlin kommt auch in diesem Jahr aus Thüringen. Am Samstag (ab 9.00 Uhr) wird der Baum in einem Wald bei St. Gangloff in Ostthüringen gefällt und auf die Reise nach Berlin geschickt. Die 16 Meter hohe Nordmanntanne soll den Pariser Platz mitten im Zentrum der Hauptstadt über die Weihnachtszeit schmücken. Zum 25. Jahr der deutschen Einheit war erstmals ein Weihnachtsbaum für Berlin in Thüringen geschlagen worden.
Nach Angaben der Landesforstanstalt hatten Förster in den vergangenen Wochen nach einer gerade gewachsenen Tanne mit gleichmäßigem dichten Nadelkleid gesucht. Fündig wurden sie im Forstamt Jena-Holzland.

In Thüringens Wäldern stehen den Angaben zufolge gut 300 Millionen Bäume. Weil der Baum mit einem Schwerlastkran geerntet werde, müsse er möglichst in der Nähe von Forstwegen stehen. (dpa)