Bislang bemühte sich Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) um Optimismus, wenn es um die BER-Eröffnung ging. Das ist vorbei. Am Donnerstag äußerte sich der Senatschef und BER-Aufsichtsratsvorsitzende skeptisch, ob sich der Zeitplan halten lässt, wonach Berlins neuer Flughafen Ende nächsten Jahres eröffnen soll. „Ich schätze die Situation skeptisch ein“, sagte Müller in der Fragestunde des Abgeordnetenhauses. „Mit dem heutigen Stand kann ich nicht mehr ausschließen, dass wir mit der Eröffnung im Jahr 2018 landen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.