Köln - Drei Frauen wollen die Medien für Teenager bunter machen und haben dafür ein eigenes Online-Magazin gegründet: das „Brausemag“. Die Macherinnen Melanie Trommer, Kristin Lein und Sarah Rudolph richten sich mit ihrem Angebot an 12 bis 17-Jährige und sehen es als feministische Alternative zu Titeln wie der Bravo. Statt Schminktipps, „um den Boys zu gefallen“, sollen sich Mädchen und Jungen jenseits von stereotypen Rollenklischees wiederfinden. Wie sie sich das vorstellt, erklärt Mitherausgeberin Melanie Trommer im Interview. 

Sie wollen das erste deutsche feministische, antirassistische und inklusive Online-Magazin für Teenager zwischen 12 bis 17 Jahren sein. Was heißt das genau?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.