Berlin - Es gibt schöne Plätze in Berlin – und es gibt den Breitscheidplatz. Während um ihn herum zeitgemäß gebaut wird (Hotel Waldorf Astoria, Zoo Palast, Bikini Berlin), wirkt das zugige Betonareal noch immer unwirtlich. Nun ist auch noch ein Vorhaben verschoben worden, den Platz mit der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in der Mitte zu verschönern. Die 15 reichlich rumpligen Holzbuden, in denen teils seit zehn Jahren von Kebap bis Currywurst alles angeboten wird, was des Berliners (und Touristen) Herz begehrt, dürfen bleiben. Vorerst.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.