Nach dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche vor fast einem Jahr sind Dutzende Polizisten und Feuerwehrleute traumatisiert.

Nach einem „Spiegel“-Bericht haben 28 Polizisten ihrem Dienstherrn ein Trauma gemeldet. Bei der Berliner Feuerwehr meldeten sich 64 Betroffene. Dies gehe aus der Antwort auf eine Anfrage des Berliner SPD-Politikers Tom Schreiber hervor, schreibt das Blatt. Insgesamt seien rund 390 Polizisten und 154 Berufsfeuerwehrleute am 19. Dezember 2016 am Breitscheidplatz im Einsatz gewesen.

Der islamistische Attentäter Anis Amri war am 19. Dezember mit einem gekaperten Laster in den Weihnachtsmarkt gerast. Zwölf Menschen wurden getötet, darunter war auch der erschossene polnische Lastwagenfahrer.  (dpa)