Berlin - Die Sanierung der denkmalgeschützen Yorckbrücken schreitet weiter voran. Als erste der demontierten Brücken wird am Wochenende vom 24. bis zum 26. Mai die Brücke 17 zurückkehren. Der Rücktransport und der Wiedereinbau der Brücke führt zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Stadtgebiet und an der Yorckstraße. 

Verkehrseinschränkungen am Wochenende

Ab Freitagabend (22:00 Uhr) bis Montag früh (4:00 Uhr) wird die Yorckstraße für den Autoverkehr gesperrt. Für Fußgänger und Radfahrer bleibt die Yorckstraße aber befahrbar. Die Buslinie M19 wird während der Sperrung an der Station S+U Yorckstraße enden. 

Eröffnung der Brücke nach Pfingsten

Die Brücke 17 steht nach dem Einbau noch nicht sofort für den Fuß- und Radverkehr zur Verfügung. Erst muss die ehemalige Bahnbrücke mit einer Gehbahn (Gussasphalt auf Leichtbeton) versehen werden. Anschließend werden die Anschlüsse an die Wege im Flaschenhalspark und im Park am Gleisdreieck hergerichtet. Nach Pfingsten soll Brücke 17 ihren Betrieb aufnehmen. 

Mehrere Brückenüberbauten wurden zur Sanierung in das Werk Heckmann nach Hohenschönhausen gebracht. Dazu müssen die Brücken mit Spezialtransportern durch die Stadt gefahren werden. Brücke 17 ist  28 Meter lang und ca. 3,60 Meter breit.