Brunnenviertel in Berlin Mitte: Degewo plant großes Neubauprojekt mit 128 Wohnungen

Berlin - Die  landeseigenen Wohnungsunternehmen treiben den Neubau voran. Die Degewo teilte am Mittwoch mit, dass sie  im Herbst dieses Jahres im Brunnenviertel in der Gleimstraße die Bauarbeiten für 52 neue Mietwohnungen starten will. Mehr als die Hälfte der geplanten Ein- bis Fünf-Zimmerwohnungen sollen mit Fördermitteln errichtet werden. Sie sollen als Sozialwohnungen zu einer durchschnittlichen Kaltmiete von 6,50 Euro je Quadratmeter angeboten werden.

Das größte Neubauprojekt der Degewo innerhalb des S-Bahnrings liegt ebenfalls im Brunnenviertel in Mitte. An der Usedomer Straße/Ecke Wattstraße entstehen bis Herbst 2018 insgesamt 128 Ein- bis Vier-Zimmerwohnungen. Dort soll knapp ein Drittel der Unterkünfte als Sozialwohnungen angeboten werden. Die Planung geht auf die Zeit vor Abschluss der Koalitionsvereinbarung zurück. Rot-Rot-Grün hat sich nämlich darauf verständigt, dass künftig mindestens 50 Prozent der Neubau-Vorhaben  landeseigener Wohnungsunternehmen   Sozialwohnungen sind. Schon im Sommer vergangenen Jahres hatte die Degewo 104 Wohnungen in der Graunstraße sowie in der Gleimstraße fertiggestellt. Sie seien nach kurzer Zeit voll vermietet gewesen, so die Degewo. Weitere Wohnungen in Mitte möchte die Degewo auf dem ehemaligen Gelände des Diesterweg-Gymnasiums errichten. Dort sollen in Kooperation mit einem  Partner mehr als 300 Wohnungen entstehen, wenn der Bezirk mitspielt.

Die  Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land baut unterdessen in Neukölln. In der Briesestraße wird derzeit ein in die Jahre gekommenes Parkhaus abgerissen, um Platz für neue Mietwohnungen zu schaffen. Im sogenannten Rollbergkiez sollen 75 Ein- bis Vier-Zimmerwohnungen, 18 Atelierwohnungen und sieben Wohnungen mit zusätzlichen Gemeinschaftsflächen für Wohngemeinschaften entstehen. Rund 30 Prozent der Wohnungen werden zu Mieten von 6,50 Euro je Quadratmeter angeboten. Die Mieten über alle Wohnungen gerechnet sollen laut Stadt und Land unter zehn Euro je Quadratmeter liegen.