Jetzt, wo das Tageslicht zu besonders langen Leseabenden auf Balkonen und in Parks einlädt, ist gute Lektüre gefragt. Und auch im Sommerurlaub wird kaum jemand ohne gute Bücher im Gepäck verreisen wollen.

Bücherfreunde haben hierzulande die Qual der Wahl. Denn an einem breitgefächerten Angebot von Literatur aller nur denkbaren Genres mangelt es nicht. In ganz Deutschland erscheinen jährlich rund 90.000 Buchtitel in Erst- oder Neuauflage: Die Bandbreite reicht von Autoatlanten und Comics über Krimis, Gedichtbände, Schulbücher, Reiseführer und Kochbücher bis bin zur wissenschaftlichen Fachliteratur.

Zusammen genommen sind das mehrere Millionen Bücher. Ein paar Klicks auf der Webseite von Amazon und schon kommt das gewünschte Buch zum Leser nach Haus. Das erscheint bequem, hat aber auch einige Nachteile. Denn Amazon erfasst, was seine Nutzer suchen und kaufen. Dabei führen viele Wege zum Buch.

Berlin bietet glücklicherweise für alle Schmöker- und Käufertypen geeignete Quellen, um Bücher käuflich zu erwerben. Wir haben die besten für Sie zusammengestellt.

Sie wollen noch mehr Empfehlungen? Hier beschreibt eine Autorin ausführlich, warum sie jeden Tag bei einem Bücher-Großhändler verbringt - und hier stellt ein Autor sein liebstes Buchgeschäft im Kiez vor.

Sie haben einen Lieblings-Buchladen? Schicken Sie uns Ihren Tipp mit Begründung und Foto an online@berliner-zeitung.de