Ein Willkommensschild schmückt den Eingang: „Wat Thai Thaikulturzentrum“ heißt es in goldenen Buchstaben. In Pankow-Heinersdorf entsteht auf einem ehemaligen Industriegelände ein buddhistisches thailändisches Kulturzentrum. „Wir wollen die Kultur, Sprache und Schrift Thailands vermitteln“, sagt Klaus Becker vom Verein Thailändische Buddhisten in Berlin. Der Verein hat das rund 22 000 Quadratmeter große Areal vor fünf Jahren gekauft. Nun wollen die Mitglieder mit Hilfe von Spenden die Gebäude instand setzen. Seit der Wende lag die Fläche fast durchgehend brach.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.