Berlin - Bis vor kurzem sollte am Standort des ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Denkmals vor dem Schloss noch das Freiheits- und Einheitsdenkmal entstehen. Doch wegen explodierender Kosten stoppte der Bundestags-Haushaltsausschuss die Pläne für die „Bundeswippe“, wie der preisgekrönte Entwurf für die riesige begehbare Waage spöttisch genannt wurde.

Jetzt gibt es, überraschend, neue Überlegungen für die Gestaltung rund um das künftige Schloss: Die Arbeitsgruppe Haushalt von Union und SPD im Bundestag will um den noch erhaltenen Sockel des früheren Nationaldenkmals die historischen Kolonnaden wieder aufbauen. 18,5 Millionen Euro sollen dafür bereitgestellt werden, schlagen sie in einem Antrag für den Bundestags-Haushaltsausschuss vor, der der Berliner Zeitung vorliegt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.