Der Tod einer elf Jahre alten Grundschülerin aus Reinickendorf hat eine bundesweite Debatte über Mobbing an Schulen ausgelöst. Elternvertreter hatten die Diskussion ins Rollen gebracht, sie erhoben massive Vorwürfe gegen die Schulleitung der Hausotter-Grundschule in Reinickendorf und sprachen von Mobbing. Und darüber, dass die Schulleitung zu wenig getan haben soll.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.