Männer, Männer, Männer. Mit langem Vollbart, mit Spitzbart, mit Schnauzbart, mit Glatze, mit Kneifer, mit Hornbrille, mit Schmiss in der Wange – meist ernst guckend. Wandelnde Männermode aus gut 120 Jahren. So präsentierte sich seit 2011 die Forschungselite der Vergangenheit in einer Porträtgalerie im Hauptgebäude der Humboldt-Universität (HU) zu Berlin. Gezeigt wurden die 29 Nobelpreisträger der alten Berliner Universität – von Einstein über Planck und Schrödinger bis Mommsen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.