Berlin - In einem Bus der Linie 169 ist es am Sonntagnachmittag in Berlin-Köpenick zu einem verstörenden Zwischenfall gekommen. Nach Polizeiangaben habe eine etwa achtköpfige Gruppe von Jugendlichen, die laut Augenzeugen 16 bis 18 Jahre alt und nicht-deutscher Herkunft gewesen sein sollen, gegen 16 Uhr in dem Bus randaliert und Fahrgäste angepöbelt.

Als die Jugendlichen zudem ihre T-Shirts ausgezogen und mit nackten Oberkörpern im Bus gesessen hätten, habe die Busfahrerin die Gruppe aufgefordert: Zieht euch wieder an!

Pöbler können unerkannt entkommen

Daraufhin sei sie nach Angaben der Polizei als "Hure" beschimpft worden. Laut einem Augenzeugen sei die Frau zudem aufgefordert worden, sie solle ein Kopftuch anziehen. Das wurde von der Polizei zunächst nicht bestätigt. 

Bevor die Gruppe den Bus an der Haltestelle Anemonenstraße schließlich verließ, soll einer der Jugendlichen noch gegen eine der Scheiben geschlagen haben. Anschließend konnten die Pöbler noch vor Eintreffen der alarmierten Polizei flüchten. Es wurden Ermittlungen gegen die noch Unbekannten eingeleitet.