Bußgelder drohen: Polizei kontrolliert kommende Woche verstärkt Abbieger

Beim Rechtsabbiegen sind Radfahrer für Autofahrer und LKW-Fahrer schwer zu erkennen. Oft hilft nur besondere Aufmerksamkeit. Darauf weist die Polizei gezielt hin - und will das auch mit Anzeigen durchsetzen.

In der kommenden Woche wollen die Beamten Autofahrer, die gefährlich Abbiegen und Fahrradfahrer gefährden, genau ins Visier nehmen. Angekündigt wurden „gezielte Verkehrskontrollen zur Überwachung und Ahndung dieser Fehlverhaltensweisen“. Die Polizisten werden besonders an Straßen und Kreuzungen in Berlin stehen, wo es häufiger solche Unfälle gibt.

Jetzt steht die Bestrafung im Vordergrund

Im Frühjahr vor einem Jahr wurden während einer ähnlichen Kontrollaktion 1947 Autofahrer und LKW-Fahrer angezeigt.
Durch problematisches Abbiegen von Autos und Lastwagen kam es im vergangenen Jahr zu 874 Unfällen, bei denen 4 Radfahrer getötet, 53 schwer verletzt und 657 leicht verletzt wurden.

In der vergangenen Woche hatte die Polizei eine umfangreiche Aufklärungskampagne zu dem Thema gestartet. Damit sollten die Autofahrer für die Gefahren sensibilisiert werden. Nun steht die Bestrafung im Vordergrund. (dpa)