Berlin wächst, die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wachsen mit. Das wird sich nun auch in der Bilanz für dieses Jahr widerspiegeln. So wird die Zahl der Fahrgäste erstmals seit langer Zeit wieder die Milliarden-Marke erreichen. Nach Informationen der Berliner Zeitung gibt es außerdem bei den Fahrgeldeinnahmen einen neuen Rekord, der BVG-Gewinn steigt ebenfalls, und die Verschuldung sinkt erneut. Damit kann sich der Vorstand für dieses Jahr erneut auf zusätzliche Vergütungen freuen. Doch auch die Kundschaft müsse profitieren, forderte Jens Wieseke vom Fahrgastverband IGEB. „Wir brauchen neue Fahrzeuge und mehr Qualität.“

Das Jahr ist noch nicht zu Ende. Doch es zeichnet sich ab, dass die BVG-Planer die Entwicklung der Fahrgastzahlen korrekt kalkuliert haben. „Nach unseren jüngsten Prognosen werden wir die Milliarde knacken“, teilte BVG-Chefin Sigrid Evelyn Nikutta mit. Dem Vernehmen nach wird die Zahl ziemlich genau 1 000 000 000 betragen. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr gab es rund 978 Millionen Fahrgäste.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.