Mehr Busspuren, mehr Busse – und andere Verbesserungen. Der Senat und die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) nutzen die Gunst der Stunde. Während darüber diskutiert wird, wie Deutschland trotz steigender Energiepreise beweglich bleibt, wollen sie den Nahverkehr in Berlin fit machen. „Wir brauchen jetzt eine ÖPNV-Offensive“, teilte Eva Kreienkamp, die Vorstandsvorsitzende des Landesunternehmens, in einem Beitrag im Karrierenetzwerk LinkedIn mit. „Dazu arbeiten wir kurzfristig an Maßnahmen wie Pop-up-Busspuren, einem flächendeckenden, stadtweiten Zehn-Minuten-Takt und einem starken Ausbau in den Außenbezirken und dem Umland.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.