Berlin - Zwei viel frequentierte U-Bahnlinien, die U2 und die U6, kreuzen sich am Bahnhof Stadtmitte im Untergrund. Oben befinden sich jede Menge Sehenswürdigkeiten und Institutionen. Damit Touristen und Berliner, die hier nicht so oft aussteigen, auf Anhieb den richtigen Weg finden, testet die BVG ein neues Leitsystem. Dabei kommen die neuen Schilder ohne das Wort „Ausgang“ aus. Stattdessen werden den zehn Ausgängen Buchstaben zugeordnet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.