Eichhorst - An diesem wunderschönen Ort stand er also, dieser Schandfleck, der den Oberen ein Dorn im Auge war. Diese Ruine, die verschwinden musste, weil Bundeskanzler Helmut Schmidt 1981 die DDR besuchen wollte und gleich nebenan, im berühmten Jagdschloss Hubertusstock, von DDR-Staatschef Erich Honecker empfangen werden sollte. Das Ereignis hatte damals für die SED-Führung geradezu historische Dimensionen, denn an jenem 11. Dezember 1981 landete erstmals ein bundesdeutscher Kanzler in einer Maschine der Bundesluftwaffe auf dem Flughafen Schönefeld, um sich dann mit Honecker in der Schorfheide zu treffen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.