Chaos-Tag am Flughafen Tegel droht: Air Berlin streicht am Dienstag zahlreiche Flüge

Tegel - Air Berlin hat am Dienstag etwa die Hälfte aller Air-Berlin-Flüge von und nach Tegel gestrichen. Betroffen sind tausende Passagiere. Grund für die Ausfälle seien „außergewöhnlich viele Krankmeldungen im Cockpit“, sagte ein Unternehmenssprecher. 

Grund dafür ist einem Bericht der „Bild“ zufolge, dass am Montag die Verhandlungen zum Übergang von über 1200 Air-Berlin-Piloten auf den potentiellen Käufer der Airline von der Geschäftsführung abgebrochen worden seien.

Nicht zum Flughafen fahren

Air Berlin bittet Passagiere, sich im Internet über die Flugausfälle zu informieren und den Status ihres Fluges unter www.airberlin.com/fluginfo zu prüfen. Reisende, deren Flug ausfällt, werden gebeten, erst gar nicht zum Flughafen zu kommen. Wer über einen Reiseveranstalter gebucht hat, sollte diesen kontaktieren. Reisenden, die von Streichungen betroffen seien, solle die „bestmögliche Reisealternative“ angeboten werden, hieß es von dem Unternehmen.

Diese Flüge von Berlin-Tegel fallen am Dienstag aus:

Auch Flüge nach Tegel fallen am Dienstag aus:

Neben den Air-Berlin-Fliegern bleiben auch 42 von der insolventen Fluggesellschaft betriebene Maschinen der Lufthansa-Billig-Töchter Eurowings und Austrian am Boden. 

Neben Tegel ist vor allem das Drehkreuz Düsseldorf von den Ausfällen betroffen. Deutschlandweit sind 100 Flüge gestrichen. Etwa 200 der 1500 Piloten fielen am Dienstag aus.

Alle Langstrecken-Flüge ab Berlin gestrichen

Die verlustreiche Air Berlin hatte mitten in der Ferienzeit Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. Seitdem hat die Airline ihr Langstrecken-Angebot gestutzt, Passagiere müssen umbuchen. Zum 25. September fallen alle Air-Berlin-Flüge zwischen Berlin und New York beziehungsweise Miami weg.

Zum 17. September und zum 1. Oktober werden die beiden täglichen Verbindungen von Berlin nach Abu Dhabi aus dem Flugplan genommen. Zum 30. September fällt die Verbindung Berlin-Chicago weg, die Flüge nach Los Angeles und San Francisco werden zum 1. Oktober gestrichen. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) befürchtet, dass der Langstreckenbetrieb der Air Berlin komplett eingestellt werden könnte. (BLZ)