Berlin - Es ist im politischen Betrieb mit seinem Parteiengezänk und seinen Eifersüchteleien durchaus nicht selbstverständlich, dass die Wahl eines Entscheidungsträgers von so vielen, auch politischen Gegnern, einhellig begrüßt wird.

Im Fall des Grünen-Politikers Oliver Schruoffeneger ist es so. Seiner Wahl zum Stadtrat für Jugend, Familie, Schule, Sport und Umwelt von Charlottenburg-Wilmersdorf am heutigen Dienstag dürfte nichts entgegenstehen. Der 53-Jährige ist ein erfahrener Parlamentarier. Er gehörte insgesamt zwölf Jahre lang dem Abgeordnetenhaus an, zuvor war er 16 Jahre lang Bezirksverordneter in Reinickendorf.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.