Berlin - So viel steht fest: Jetzt wird es wieder ungemütlich für all jene, die auf die Deutsche Bahn (DB) oder die S-Bahn angewiesen sind. Ein fünftägiger Streik wird den Großteil des Zugverkehrs bis zum kommenden Dienstag, 2 Uhr, größtenteils lahmlegen. Der dritte, bisher längste Arbeitskampf im laufenden Tarifstreit zwischen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) und der Bahn dürfte auch der Wirtschaft zusetzen. So befürchtet der Verband der Chemischen Industrie, dass weitere Unternehmen ihre Produktion drosseln müssen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.