Die Tür zur Schatzkammer ist moosgrün. Sie führt in den Keller eines unscheinbaren Einfamilienhauses in Hermsdorf. Und dort unten weiß man nun wirklich nicht, wohin die Augen zuerst wandern sollen. In Vitrinen und Regalen, auf Tischen und Kommoden stehen unzählige Tierfiguren; Tiger, Löwen und Elefanten aus Porzellan, auch Clowns in allen erdenklichen Größen, dazu Miniaturzelte und Miniaturwagen, alte Plakate, Bildbände, vergilbte Fotos.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.