Nicht bezahlte Arbeiter, Mängel beim Brandschutz und vergangene Woche die Insolvenz des für den Bau zuständigen Generalunternehmers – das Einkaufszentrum Mall of Berlin ist zuletzt vor allem negativ in die Schlagzeilen geraten. Das möchte die Clubcommission Berlin gern ändern. Am Montag veröffentlichte sie wohl nicht ganz ernst gemeinte Pläne, das Shoppingzentrum in ein riesiges Kulturzentrum namens „Hall of Berlin“ zu verwandeln.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.