Berlin - Eine Hängepartie war es, viel Ärger und Verstimmung gab es, traurig ist es, irgendwie: Die C/O Galerie zieht wie berichtet aus dem wunderbaren Postfuhramt in Mitte in die City West. Und man muss es an dieser Stelle noch einmal sagen: Der Umzug dieser großartigen Galerie ist ein Verlust für den Bezirk, für die Oranienburger Straße als ohnehin schon auf der Kippe stehenden Anzugsort für Menschen aller Art und für die vielen kulturinteressierten Besucher des Stadtteils!

Auf der anderen Seite natürlich eine Bereicherung für die wieder aufstrebende City West. Also wollen wir vielleicht halbversöhnt den Samstagabend ein letztes Mal in der C/O Galerie begehen, die in den vergangenen 15 Jahren ja nicht nur Ausstellungsort, sondern auch immer wieder Partylocation war – angefangen mit dem Cookies bis zur Berlin Biennale.

Während also am Samstag schon die Container bereitstehen und im Foyer schon die Decke abgerissen wird, wird das leere Postfuhramt ein letztes Mal zum „Place to be“. Wenigstens für diesen Abend. Ab 21 Uhr legen unter anderem Daniel Wang, Massimiliano Pagliara, Stan Setz, Ingo Taubhorn und Jasmin Jakob auf und zwar auf zwei Floors. Dazu gibt es drei Bars, deren Betreuung Chez Jacki übernommen hat. Die Screenings kommen von Jutojo.

Bei Facebook hatten am Freitag Mittag schon über 5 000 Leute ihr Kommen zugesagt. Gehen Sie daher bitte ein wenig früher los. Es ist das letzte Mal!

Bye Bye Mitte: Abschiedsparty C/O Berlin. Samstag, 9. März, 21 Uhr. Postfuhramt, Oranienburger Straße 35/36, Mitte. co-berlin.com