Köln - Sobald Kinder lernen, die ersten Wörter zu schreiben, findet man sie plötzlich überall: Sonderbare Nachrichten auf dem Küchentisch, liebevolle Gute-Nacht-Zettel auf dem Kopfkissen oder wütende Beschwerden in der Pausenbrotbox. Es sind nicht nur die kleineren und größeren Schreibfehler, die Eltern zum Schmunzeln bringen, was Kinder da zum Teil mit heiligem Ernst zu Papier bringen, hat oft eine eigene, unfreiwillige Komik.

Nach zwei Büchern mit lustigen Kindersprüchen hat Cordula Weidenbach in ihrem neuen Buch „Ein Bruder zu verkaufen mit Bett und Spielzeug – Wenn Kinder Zettel schreiben“ Fotos unzähliger kleiner Zettel-Botschaften gesammelt und sie in zwölf thematisch passende Kapitel sortiert. Wir zeigen sechs Bilder mit besonders witzigen Botschaften.

Manchmal kann das ewige Saubermachen ganz schön nerven:

Besser als jeder Anrufbeantworter:

Ehrlichkeit währt bekanntlich am längsten...

Nur der nötigste Kontakt:

Und manche Kinder ziehen sogar endgültige Konsequenzen:

Für alle, die noch mehr lustige Botschaften lesen möchte:

Cordula Weidenbach: Ein Bruder zu verkaufen mit Bett und Spielzeug: Wenn Kinder Zettel schreiben

Heyne Verlag, Taschenbuch 176 Seiten