Polizist Hans Self ist bei der Bereitschaftspolizei. In Coronazeiten haben er und seine Kollegen völlig andere Aufgaben. 
Foto: Berliner Zeitung/Markus Wächter

Berlin - Das Thermometer zeigt mehr als 20 Grad. Es ist die Zeit, in der die Menschen hinausströmen - in die Parks, an die Seen, auf die Spielplätze, in die Straßencafés. Normalerweise. Doch was ist schon normal in diesem Tagen. In denen Polizisten in Gruppen unterwegs sind, um Zivilisten, die ebenfalls in Gruppen unterwegs sind, auseinander zu scheuchen, sie von Rasenflächen zu vertreiben und von Bänken. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.