Berlin - Neukölln ist in Sachen Corona in aller Munde. Erst sorgten die sommerlichen Raves im Volkspark Hasenheide mit geschätzt 5000 Teilnehmern bundesweit für Erstaunen, dann die großen Clan-Hochzeiten. Heute hat der Bezirk mit einem 7-Tage-Inzidenzwert von 214,6 Personen (Stand: 22. Oktober) den zweithöchsten Wert in der Bundesrepublik und rangiert gleich hinter Berchtesgaden, das sich bereits im Lockdown befindet. Der rund 330.000 Einwohner zählende Stadtteil ist ein absoluter Hotspot, wenn es um Corona geht. Wie geht es den Menschen in Neukölln damit, wie wirkt sich der rasante Anstieg der Fallzahlen auf ihr Verhalten aus? Und: Wo sehen sie die Ursachen?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.