Insgesamt kam es zu 41 Anzeigen, darunter sind auch mehrer Friseurgeschäfte, die gegen die Hygienverordnungen verstießen.
Foto: dpa

BerlinBei Kontrollen der Corona-Hygieneverordnungen im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg sind zahlreiche Verstöße bei Friseuren, in Bars und anderen Geschäften aufgefallen. Polizei und Ordnungsamt besuchten 20 Läden und zeigten 41 Verstöße an, wie am Freitag mitgeteilt wurde.

Vor allem ging es um fehlende Aushänge der Infektionsschutzhinweise und fehlende Gesichtsmasken beim Personal oder den Kunden.