Berlin - Ab nächster Woche wird es hart für die Deutschen. Ab Montag sollen massive Kontaktbeschränkungen gelten, darauf haben sich die Kanzlerin und die Ministerpräsidenten bei ihrer Videokonferenz geeinigt. Das erfuhr die Berliner Zeitung aus Teilnehmerkreisen. Die Maßnahmen sollen schon ab nächsten Montag, dem 2. November gelten. Ursprünglich war die Verschärfung der Regeln erst ab dem 4. November geplant. Die Bürger sollen angehalten werden, die Kontakte in den kommenden Wochen auf ein Minimum zu beschränken. Auch Maßnahmen zur Einschränkung von Freizeitaktivitäten sind beschlossen worden.

Die Runde war am Mittwochmittag per Videokonferenz zusammengetreten, um über die Eindämmung der Infektionen zu beraten. Das Kanzleramt hatte ein Papier mit Vorschlägen für einen sogenannten Wellenbrecher-Lockdown vorgelegt. „Familien und Freunde sollen sich auch unter Corona-Bedingungen in der Weihnachtszeit treffen können. Dazu bedarf es jetzt erneut, wie schon im Frühjahr, einer gemeinsamen Anstrengung“, heißt es in dem Papier, das der Redaktion vorliegt. Viele geplante Maßnahmen gleichen den Einschränkungen, die es bereits im Frühjahr während der ersten Corona-Welle gegeben hat.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.