Rückblende I: Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, spricht im Dezember 2020 im Abgeordnetenhaus zur Pandemie. Er ist eindringlich und energisch, er orakelt, appelliert, will aufrütteln. Wie immer man es nennen will. Also ruft Müller in den Saal: „Wie viele Tote ist uns denn ein Shopping-Erlebnis wert?“ Er gab dabei ein verstörendes Bild eines Regierungschefs ab, der lieber schockierte, als zu handeln. Warum schloss er die Geschäfte nicht, wenn ihr Besuch doch so lebensgefährlich war?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.