Berlin - Die Omikron-Variante des Coronavirus breitet sich aus. Die Zahlen steigen weiter rasant an, auch in Berlin. Die Hauptstadtgastronomie fürchtet nun schwere Umsatzeinbußen durch die geplante Einführung der 2G-plus-Regelung in der Gastronomie. Weitere Betriebe könnten in wirtschaftliche Not geraten. Um Insolvenzen zu vermeiden, brauche die Branche Geld vom Staat. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.