Berlin - Vielleicht gibt es doch noch Hoffnung. Nicht rasend viel, aber doch ein klein wenig. Ganz am Ende, als alles vorbei ist und auch die Polizisten langsam abziehen, steht da noch eine kleine Gruppe von vier Leuten. Sie debattieren. Es ist kein echter Dialog, kein gegenseitiges Zuhören, kein Wirkenlassen der Argumente. Aber der Ton ist nicht mehr so beleidigend wie knapp eine Stunde davor, als ein Polizist sich genötigt sah, einzugreifen. Zumindest verbal. „Beschimpfungen passen nicht zu einer Demonstration, bei der es um Dialog gehen soll“, sagte er – und die beiden Kontrahenten wurden ruhiger.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.