Nicht mehr allein: In Berlin darf diese Woche wieder in größeren Gruppen trainiert werden. 
Nicht mehr allein: In Berlin darf diese Woche wieder in größeren Gruppen trainiert werden. 
Foto: imago images /Jens Schicke

Seit gut zwei Wochen dürfen Berliner Sportvereine wieder unter freiem Himmel trainieren. Doch die Verunsicherung rund um die Corona-Regeln ist laut Landessportbund (LSB) noch groß. „Unser Corona-Telefon steht einfach nicht still. Täglich haben wir 150 bis 200 Anrufe von Vereinen“, sagte Alexander Fuchs, Leiter für Sportpolitische Grundsatzfragen, der Deutschen Presse-Agentur.
Viele Vereine wollen demnach wissen, wie sie Desinfektionsmittel organisieren können, wie viele Sportler genau auf die Spielfelder und nun auch wieder in die Hallen dürfen. „Manche Hallen sind Dreifeldhallen. Gelten dafür andere Regeln? Und wann darf in Kontaktsportarten wie Fechten oder Rudern wieder trainiert werden?“, nennt Fuchs nur einige Beispiele.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.