Die Polizei kontrolliert die Corona-Verordnung.
Foto: Pudwell

Berlin - Die neuen Abstandsregeln sollte eigentlich inzwischen jeder kennen – aber einige halten sich noch immer nicht daran. Deshalb musste nach einem Polizeieinsatz am Montagabend ein Supermarkt in Charlottenburg-Wilmersdorf geschlossen werden. Eine Polizeisprecherin sagte, dass es in dem Laden viel zu voll gewesen sei und dass die vielen Kunden den nun vorgeschriebenen Sicherheitsabstand nicht eingehalte hätten. Die Polizisten stellten sich vor den Eingang des Edeka-Ladens in der Berkaer Straße und kontrollierten den weiteren Zugang.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.