Maskenpflicht in der Berliner U-Bahn.
Maskenpflicht in der Berliner U-Bahn.
Foto: Berliner Zeitung/Markus Wächter

Berlin - Während Brandenburg schon am Freitag in die nächste Stufe der Lockerungen gestartet ist, will der Berliner Senat noch eine Woche abwarten. Zwar steht auch hier der Fahrplan fest: Die Kontaktbeschränkungen sollen ab nächstem Dienstag fallen, auch Veranstaltungen wieder in größerem Rahmen stattfinden dürfen, Läden wieder mehr Kunden einlassen dürfen. „Das Ziel ist, wieder so viel Normalität in der Stadt zu ermöglichen, wie es nur geht“, sagte Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Dienstag in der Pressekonferenz im Anschluss an die Sitzung des Senats. Zugleich gelte aber: Die Pandemie sei nicht vorbei. „Die niedrigen Infektionszahlen sind kein Zufall, sondern ein Ergebnis disziplinierten Verhaltens“, betonte Geisel mehrfach.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.