Die 6500 Arztpraxen in Berlin bräuchten in den kommenden sechs Monaten unter anderem 600.000 Stück Mund- und Nasenschutz (Symbolbild).
Foto: dpa/Sina Schuldt

Berlin - Die niedergelassenen Ärzte in Berlin schlagen Alarm. In einem offenen Brief an den Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin den Senat am Mittwoch aufgefordert, „unverzüglich ein Maßnahmenpaket aufzusetzen, um den drohenden Zusammenbruch der medizinischen Versorgung in Berlin noch zu verhindern“. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.