Ein Mitarbeiter an jenem Rettungswagen, mit dem das Mädchen am Mittwochabend in die Klinikum gebracht wurde.
Foto: dpa/Julian Stähle

Potsdam - Die Entwarnung kam am Donnerstag um 13.22 Uhr. Das Brandenburger Gesundheitsministerium gab die Testergebnisse zum Coronavirus-Verdachtsfall in der Brandenburger Landeshauptstadt Potsdam bekannt. „Das Laborergebnis liegt vor und ist negativ“, sagte Ministeriumssprecher Gabriel Hesse. „Dieser Verdachtsfall hat sich also nicht bestätigt.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.