Die Frau hat an diesem Mittwoch die Seiten gewechselt. Nicht sie stellt die Fragen, sie wird gefragt. Als Ermittlungsrichterin hat Judith R. vor fast sechs Monaten die beiden minderjährigen Kinder der ermordeten Maryam H. vernommen. Nila*, das zehnjährige Mädchen, habe auf sie überraschend ruhig gewirkt. „Sie war auffällig gefasst“, sagt die Zeugin. Das Mädchen sei sehr zurückhaltend gewesen. „Sie hatte aber keine Berührungsängste“, so die Ermittlungsrichterin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.