„Das Wichtigste ist dranbleiben, dranbleiben, dranbleiben“, soll Barbara Zürner immer gesagt haben, wenn es um das Thema Naturschutz ging. So räumte sie stets den Müll anderer Leute weg, stellte aber auch in ihrer resoluten Art Menschen zur Rede, die vor ihren Augen leere Dosen oder Verpackungen achtlos in die Landschaft warfen. Barbara Zürner galt als Institution. Sowohl in ihrer Wohngegend in Berlin-Mitte – sie begrünte dort auf eigene Kosten Hinterhöfe und saß als parteilose Abgeordnete jahrelang für die PDS im Bezirksparlament – als auch im brandenburgischen Velten, jenem Ort, der ihr zum Verhängnis werden sollte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.