Berlin - Es wird viel gelacht im Backstage-Raum der Berliner Columbiahalle. Dass es lange Zeit so aussah, als würde es kein nächstes Ärzte-Album geben, merkt man Farin Urlaub (56), Bela B (57) und Rodrigo Gonzalez (52) nicht mehr an. Nach acht Jahren voller Konflikte und Trennungsgerüchte kommt ihre neue Platte „Hell“ am Freitag in die Läden. Darauf präsentiert das Funpunk-Trio einen bunten Strauß an Themen: von Rechtsruck über Verschwörungstheorien bis hin zu Langeweile – aber alles mit der Albernheit der Ärzte. Im Interview sprechen sie über die Anfänge in Berlin, Cancel-Culture und den pädagogischen Mehrwert ihrer Musik.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.