Seit einer Woche halten neun Flüchtlinge das Dach eines Hostels an der Gürtelstraße in Friedrichshain besetzt. Sie haben nichts zu essen. Kirchenvertreter und Integrationsbeauftragte Monika Lüke mahnten humanitären Umgang an. Unterstützer besetzten am Montag kurzzeitig das Foyer der Integrationsverwaltung in der Oranienstraße. Die Berliner Zeitung erklärt die Hintergründe.

Was wollen die Leute auf dem Dach?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.