Berlin - Irgendwann ist auch mal Schluss! Max-Günther ist empört über das was er sich da anschauen muss: Da erlaubt es sich Walter die kurzhaarige Bonny direkt vor seiner Nase anzuschnuppern. Max-Günther zittert vor Wut, er baut sich auf, er bellt und bellt, seine Haare schwingen in der Luft, sein Gemächt wackelt. „Jetzt ist aber gut, Max-Günther!“, sagt sein Frauchen. Normalerweise reicht Max, aber wenn sich der fünf Jahre alte Langhaardackel dickköpfig aufführt, dann nennt die 28-jährige Kulturwissenschaftlerin Kaisa (so lautet der finnische Vorname) Berger ihren Kläffer Max-Günther.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.