Berlin - Herrn Schmidt geht es gut. Das sagt er jedenfalls, was aber unglaubwürdig erscheint angesichts der blutunterlaufenen Tränensäcke, der fahlen Haut und der Rückenlage im Bett. Ein EKG versieht blinkend seinen Dienst hier auf der Normalstation. Der Arzt Jakob Olbrich legt Herrn Schmidt eine Atemmaske an. Herr Schmidt sagt jetzt nichts mehr.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.