Berlin - Die Fenster des Backsteinbaus sind mit Spanplatten vernagelt. Graffiti prangen an der Fassade, das Unkraut wuchert um das Gebäude. Die Fenster sind mit Spanplatten vernagelt. Seit mehr als zehn Jahren tut sich nichts an dem geschichtsträchtigen Haus im Köpenicker Ortsteil Grünau, das vor rund 90 Jahren errichtet wurde. Vor dem Haus fließt der nur spärliche Verkehr über die Regattastraße, die in einer Sackgasse endet, hinter dem Haus die Dahme. Dazwischen liegen 7500 überaus attraktive Quadratmeter am Wasser. Und ein altes denkmalgeschütztes Haus, das verkommt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.