Die Kuppel ist endgültig abgerüstet, die preußisch-blaue Inschrift liegt frei, das Kreuz kann kommen. 
Foto: dpa/Bernd von Jutrczenka

Berlin - Der Wind am Freitagabend hat die Inszenierung ein wenig durcheinander gebracht. Die Schaulustigen mussten sich ein paar Stunden gedulden, aber dann war es soweit: Die Kuppel des Humboldt-Forums wurde mit einem goldenen Kreuz gekrönt. Mit der Aufstellung des goldenen Kreuzes auf der Kuppel des Humboldt-Forums und dem ersten Spatenstich für das Einheitsdenkmal auf dem Sockel des einstigen Kaiserdenkmals kommt eine fast genau dreißig Jahre währende Debatte um die Gestaltung des heutigen Schlossplatzes zu einem vorläufigen Ende. Sie war geprägt vor allem vom ästhetisierenden Streit um Formen, nur selten aber spielte die Bedeutung der Formen und noch weniger die Nutzung des gewaltigen Neubaus eine Rolle.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.